Termin: 11.07.2013 20:00 Uhr

48. Gosecker Schenkenkonzert

Prinz Chaos II.


 

Prinz Chaos II.



 


Donnerstag 11. Juli 2013 | Schloss-Schenke | 20 Uhr



 


*

Prinz Chaos II. gilt den Medien als Paradiesvogel, er ist einer. Glamour, Pop und Liedermacherei - für Prinz Chaos kein Widerspruch.

Auf seinem Renaissance-Schloss im südthüringischen Weitersroda erblüht eine Lebensgemeinschaft mit viel Kultur, Mode und Musik. Und der Schlossherr verweist mit den Frühromantikern darauf, dass sich als Chaos nur jenes Durcheinander qualifiziert, aus dem eine neue Welt entspringen kann!

Die großen Alten seines Genres kennt er fast alle persönlich. Er arbeitet mit Konstantin Wecker seit einem Jahrzehnt intensiv zusammen, aber auch mit Kollegen wie Arlo Guthrie, Hannes Wader und Götz Widmann.

Auf der Bühne strahlt der Prinz jene schlafwandlerische Sicherheit aus, die nur eine Familie voller Schauspieler, Sänger, Dichter und Kabarettisten vermitteln kann.
Prinz Chaos II. sagt: "Ich habe kein Programm. Ich habe Lieder und Texte. Das Publikum ist das Programm." Der Chaosprinz will die Menschen wirklich erreichen, nicht nur in eine Stimmung versetzen. Er liebt das Spiel mit der Atmosphäre, das er virtuos beherrscht - und verführt das Publikum zu sich selbst.

Das ist so lustig wie es ernst sein kann, so kritisch wie versöhnlich - abwechslungsreich wie der Ritt auf einem Tsunami.

Wer Prinz Chaos auf der Bühne erlebt, sieht den scheidenden Papst Ratzinger mit seinem Papamobil geradezu im Landwehrkanal versinken, schlendert mit dem Chaosprinzen durch die schwule Subkultur in Tokyo und New York oder rennt mit ihm über die tränengasverhangenen Felder von Heiligendamm. Der Prinz besingt sein Schloss im Schnee, die zwanzig magischen Jahre Berlins, die Revolution in Ägypten und den Massenmörder Breivik auf der Insel Utoya, um kurz darauf zu fragen: "Wofür hat Gott die Menschen gemacht?" Der Chaosprinz und singt sich und uns zur Antwort: "Dass man sich wärmt in der Nacht!"

Der Melodienreichtum des königlich-chaotischen Saitenspiels und eine ungewöhnlich farbenreiche Stimme setzen diese Weltbeobachtungen und Gedanken mit grandioser Gelassenheit um. Sein Publikum dankt es dem Prinzen. Endlich ein Liedermacher, der nicht immer gleich klingt, der nicht andere zitieren muss, um Lyrik erlebbar zu machen, 
der uns in Welten entführt, die wir noch nicht kennen.
Prinz Chaos II. ist der erste Liedermacher der Postmoderne und schon jetzt eine Ikone.


*

Tickets:
Eintritt: 12,00 € (incl. 1 Freigetränk eigener Wahl und einer "besonderen Suppe" nach dem Konzert)

Wegen der begrenzten Platzkapazität in der Schloss-Schenke empfehlen wir für die Schenkenkonzerte grundsätzlich Kartenvorbestellung!

 

Bestellung über den Gosecker online-Shop  www.asinamusic.com

"Klassische" Bestellung: 03443 - 28 44 87   oder   schenke@schlossgoseck.de

*

 

Übernachtungen auf Schloss Goseck können HIER gebucht werden.

 

*