Termin: 08.03.2015 18:00 Uhr

PFLICHT - GEGEN WEN? - Theaterpredigt zu Friedrich Schillers "Wallenstein"

Das DNT lädt wieder zum Disput - u.a. mit Dominique Horwitz!


 

 

 

PFLICHT - GEGEN WEN?

 

Theaterpredigt zu Schillers »Wallenstein«

 

 

*

 

 

Sonntag 8. März 2015 | Schlosskirche | 18 Uhr

 

 

 

 

 

 

In den Inszenierungen und Konzerten des DEUTSCHEN NATIONALTHEATERS WEIMAR werden Inhalte und Werte verhandelt, die unsere Gesellschaft beschäftigen.

Eine besonders interessante Perspektive auf das, was zur Diskussion gestellt wird, ergibt sich aus theologischer Sicht. Deshalb lädt das DNT in Zusammenarbeit mit der Evangelischen Kirche in Weimar und dem Umland Theologinnen und Theologen ein, die Proben zu besuchen und mit den Künstlerinnen und Künstlern ins Gespräch zu kommen. Das Ergebnis dieses Dialogs ist ein theologischer Kommentar zu den Inszenierungen, der als »Theaterpredigt« in ausgewählten Kirchen präsentiert wird und zum anregenden Gespräch mit dem Publikum einlädt.

»Pflicht – gegen wen?«, fragt Wallenstein den jungen Max Piccolomini. Der muss sich entscheiden, seinem Gewissen oder dem charismatischen Führer Wallenstein zu folgen, um mit ihm zum schwedischen Feind überzulaufen und damit Thekla, Wallensteins Tochter, näher zu sein. Pflicht oder Ehre, Herz oder Kalkül – in diesen Spannungsfeldern bewegen sich alle Figuren um den präpotenten Protagonisten, der die Welt nach seiner Prämisse formen will.

In der nach "Bin ich Gott? - Auseinandersetzungen mit Goethes FAUST" nun bereits zweiten Theaterpredigt auf Schloss Goseck werden sich Chefdramaturgin Beate Seidel, der Darsteller des Wallenstein, Dominique Horwitz und Pfarrer Daniel Schilling-Schön anhand der Inszenierung von Friedrich Schillers Tragödien-Trilogie am DNT mit den großen moralischen und gesellschaftlichen Fragen, die Schiller aufwirft, beschäftigen.

 

 

Ein jeder ist eingeladen, an dieser Predigt und der Diskussion teilzuhaben!

 

 

Der Eintritt ist frei.

 

 

 

 

*