Termin: 25.04.2015 18:00 Uhr

"Singende Steine - Gesänge aus dem Kloster Goseck"

Wandelkonzert mit dem "montalbâne ensemble"


 

 

 

 

 

 

 

"Singende Steine"
Gesänge aus dem Kloster Goseck

 

 

montalbâne ensemble feat. Cora Schmeiser

 

 

 

 


Samstag 25. April 2015 | Schlosskirche Goseck | 18:00 Uhr

 

Im Rahmen des 2. Welterbe-Wandertages und aus Anlass der Eröffnung des ersten Teilabschnittes der Dauerausstellung zur Kloster- und Schlossgeschichte Gosecks.

Eine Veranstaltung im COUNTDOWN AUF DEM WEG ZUM WELTERBE.

 

 

 

*

 

 

 

Wir wissen nicht, welche Schriften in der ehemaligen Benediktiner-Abtei Goseck lagerten, da die Bibliothek des Klosters als verschollen gilt.

 

Aber wir können dennoch, was die Musik in der aktiven Zeit des Klosters betrifft, aus einigen Randnotizen Rückschlüsse ziehen, was wahrscheinlich erklungen ist, da es möglicherweise Eingang in die Bibliothek gefunden hatte.

 

 

Erleben Sie in einem Wandelkonzert mit dem "montalbâne ensemble" Gesänge der Benediktiner. Musik der Hildegard von Bingen und "Gosecker Repertoire" werden im Mittelpunkt der Aufführung stehen, in der Cora Schmeiser als Gast des Ensembles mitwirkt.

 

SALVE REGINA mit dem "montalbâne ensemble" hören

 

 

 

Seit 2013 ist das "montalbâne ensemble" in enger Zusammenarbeit mit dem Förderverein "Welterbe an Saale und Unstrut e.V." offizieller musikalischer Botschafter des UNESCO-Welterbe-Antrages der Saale-Unstrut-Region.

 

 

Cora Schmeiser ist eine vielseitige Sängerin. Ihre Stimme bewegt sich geschmeidig zwischen der Musik des Mittelalters wie dem Barock und der Zeitgenössischen Musik. Sie kreiert während ihrer Auftritte eine intime, schlichte Atmosphäre, in der sie die Zuhörer mit dem feinsinnigen Klang ihrer Stimme, mit ihrer Virtuosität im Wechsel expressiver Kontraste und mit ihrer subtilen Mimik, dramatisch aber ungekünstelt, fesselt.
Seit der Gründung in 2004 ist sie festes Mitglied der Kölner Frauenschola Ars Choralis Coeln, die unter der Leitung von Maria Jonas Musik des Mittelalters von u. a. Hildegard von Bingen und Anna von Köln aufführt.

 

 

 

 

 

 

 

Eintritt: 15,00 Euro (Karten an der Abendkasse)

 

 

 

 

*

 

 

 

Für Schloss Goseck ist dieser Tag zusätzlich ein ganz besonderer, da der erste Teil der Dauerausstellung zur Kloster- und Schlossgeschichte eingeweiht werden kann.

 

Jeweils 10:30 Uhr, 11:30 Uhr*, 13:30 Uhr* und 15:00 Uhr gibt Jörg Peukert, Direktor von Schloss Neuenburg, Einblick in die außergewöhnliche Form des Ausstellungs-Abschnittes, den er konzipert hat.

(* Zeiten leicht variabel, da wir sie nach der tatsächlichen Ankunftszeit der Welterbe-Wandertags-Gruppen richten werden)