Kalender

Keine Artikel in dieser Ansicht.

Termin: 29.09.2018 15:00 Uhr

140. Gosecker Schlosskonzert - VON TROLLEN UND DER LORELEY

Miriam Andersén, Susanne Ansorg und Toivo Sõmer


 

 

 

 

 

 

 

VON TROLLEN UND DER LORELEY

 

Zauberische Wesen in alten Liedern und Geschichten aus Nordeuropa


 


Samstag, 29. September 2018 | Schlosskirche | 15:00 Uhr

 

 

Ein Konzert im Rahmen des Festwochenendes zum 965. Jubiläum der Weihe der Gosecker Klosterkirche St. Marien & Michael sowie des Korrespondenz-Projektes "Kloster + Welt" zur diesjährigen Jahresausstellung des Klosters Memleben: "WISSEN + MACHT. Der heilige Benedikt und die Ottonen".

 

 


 

Miriam Andersén – Gesang, Harfe
Susanne Ansorg – Fidel, Bordunfidel, Gesang
Toivo Sõmer – Estnisches Psalterium, Irische Bouzouki

 

 

 


In th’olde dayes of the Kyng Arthour,
of which that Britons speken greet honour,
all was this land fulfild of fayerye.
The elf-queene, with hir joly compaignye,
daunced ful ofte in many a grene mede…*

In den alten Tagen von König Artus,
von dem die Briten mit großer Ehrerbietung sprechen,
war dies ganze Land voller Feen:
Die Elfenkönigin mit ihrem heiteren Gefolge
tanzte oft auf den grünen Wiesen…

+

Nicht jeder Wald wird von gütigen Feen bewohnt. In Skandinavien, wo die Sommertage unendlich lang werden, treiben Trolle ihr Unwesen. Nixen durchstreifen die Gewässer der Weltmeere. An den Gestaden des Rheins zieht die Loreley den Schiffer in ihren Bann und seinen Kahn in die Tiefe.

Die Faszination des Übersinnlichen, Geheimnisvollen ist so alt wie die Menschheit selbst. Daheim im behaglichen, von Kerzen erleuchteten Zimmer, fließen die Worte leicht über die Lippen, klingen sehnsuchtsvoll die alten Weisen – aber hüte sich, wer nachts allein im Wald wandelt!

Die Schwedin Miriam Andersén ist eine Loreley unserer Tage. Wenn sie singt und sich auf der Harfe begleitet, vermeint man die Elfenkönigin selbst vor sich zu sehen. Gemeinsam mit ihren Begleitern erweckt sie das neckische Zaubervolk der Anderswelten zum Leben und bittet die wilde Jagd zum Tanz.

Hören Sie die berühmten Strophen von der Loreley, von Heinrich Heine nach Clemens Brentano gedichtet und von Friedrich Silcher vertont; lauschen sie der Erzählung vom Robbenmann Silkie von den Orkneyinseln und dem Tanz der Elfenkönigin und lassen Sie sich verzaubern vom mehr als tausend Jahre alten Klang der Sprache der Magie in den Merseburger Zaubersprüchen.



* Geoffrey Chaucer: Aus den »Canterbury Tales« (um 1400)

 

 

 

*

 

 

Eintritt:

- 12,- € im Vorverkauf

- 15,- € an der Abendkasse
- Kinder und Jugendliche von 7 - 16 Jahren: 5,- €
- freier Eintritt für Kinder 0 - 6 Jahre

 

Der VORVERKAUF über den Gosecker online-Shop "asinamusic" endet am 25. September 2018. Restkarten sind dann zu 15 Euro an der Abendkasse erhältlich.

 

Bitte nutzen Sie diesen Direkt-Link auf unsere Ticket-Verkaufs-Seite.

 

 

 

*

 

 

Im Gosecker online-Shop asinamusic erhalten Sie neben den CD's der auf dem Schloss ansässigen Labels RAUMKLANG und TALANTON auch ausgewählte Tonträger und DVD's von Künstlern, die bei uns gastiert haben, sowie Eintrittskarten für die meisten Veranstaltungen auf Schloss Goseck.

 

Unser Newsletter, den Sie HIER abonnieren können, informiert Sie - nicht allzu oft, versprochen! - über die Veranstaltungen auf Schloss Goseck.

 

Im sozialen Netzwerk facebook finden Sie uns unter diesen Adressen:

Schloss Goseck

Schloss-Schenke Goseck

Eine Ladegast-Orgel für die Gosecker Schlosskirche

 

Und schauen Sie doch auch ab und an mal in unseren "Schloss-Kanal" bei youtube, in dem wir Erinnerungsstücke von Konzerten und Goseck-relevante Videos veröffentlichen.